Das erste Mal BGA Tour - 2008

Wir schrieben das Jahr 2008 und es war Anfang August.
Um die nötige Fläche für angedachte neun Bahnen zu haben, war es nötig die Getreideernte abzuwarten, damit eine gewisse Chance besteht, gespielte Bälle auch wieder zu finden.

Organisation

Wir entschieden uns für den 16.08.2008 als Termin, was natürlich bedeutete dass die Planungszeit kurz werden würde.
Einerseits brauchten wir einen "Golfkurs" und alles was zum spielen nötig ist,  anderseits brauchten wir Teilnehmer.

Wie sich schnell herausstellte, sollten willige Mitspieler nicht das Problem darstellen. Ein paar Emails beziehungsweise SMS und es war klar das einige Freunde und Bekannte an der Start gehen würden.

Es kamen 23 Starter um bei der BGA-Premiere dabei zu sein.

Zwecks Kursarchitektur trafen sich Kampmann und Wentrup, einige Tage vor dem Turnier. Mit ausreichend Bällen und Schlägern bewaffnet, ging es über Hof, Wiesen und Äcker. Nach wenigen Stunden, viel Gelächter und einigen verlorenen Bällen stand der Kurs für die erste BGA Tour fest. Neun Löcher zwischen 30 und 300 Metern Länge standen auf dem Zettel.

 

Das Turnier

Am frühen morgen des 16. August begannen dann die eigentlichen Aufbauarbeiten. Die Abschläge und Fahnen, gebastelt aus Dachlatten, Stromzaunpfosten, einem Bettlaken und Leuchtfarbe wurden gesetzt. Scorekarten, Locherläuterungen und Übersichtkarten am PC erstellt und vervielfältigt.

Ab Mittag trudelten die ersten Crossgolfer bei bestem Sommerwetter ein. Der feingemähte Rasen der Wentrups wurde von nun an durch erste Schlagversuche blutiger Anfänger vertikutiert.

Michi mit Johanna beim "Aufwärmen" - Johanna dominierte anschließend die Damenkonkurrenz.
Um 14 Uhr standen die 23 Starter fest. Sogleich ging der erste Viererflight auf den Kurs. Flight auf Flight folgte, so dass bald alle Aktiven auf der Runde waren und nur noch die Zuschauer im Garten die Sonne genossen.


Nach ca. 4 Stunden kamen  nach und nach alle zum Ausgangspunkt und letztem Loch in den Garten zurück. Nun wurde gerechnet.

Das Finale

Wenig überraschend setzte sich die größte golferische Erfahrung unter den Teilnehmern gepaart mit Platzkenntnis durch. Wentrup und Kampmann lagen gleichauf an der Spitze. Da es aber nur einen Pokal gab, ging es ins Stechen.

Benne beim Stechen an Loch 9. Die Entscheidung fiel allerdings erst am 3. Extra-Loch.

Das erste Loch im Stechen, es galt im Garten zu putten, brachte noch keinen Sieger. Also ging zu dem Lieblingsloch der meisten Teilnehmer. Der Name des Lochs war Programm...“Misthaufen Hopper“. Es galt einen Misthaufen zu überspielen um eine dahinterliegende Scheuneneinfahrt als Ziel zu Treffen.

Die Zuschauer sahen ein spektakuläres Finale.

Kampmanns zweiter Schlag, spektakulär auf dem Misthaufen stehend, brachte die Entscheidung. Wentrup gelang es nicht mehr zu kontern und somit ging Ragnar Kampmann als erster Sieger der BGA Tour in die Geschichtsbücher ein.
Der feuchtfröhliche Ausklang bei Grill und Musik konnte beginnen. Allen war klar, dass dieses Event im kommenden Jahr wiederholt werden musste. So sollte es auch kommen.....

 



weitere Bilder

Kommentare

Bisher wurden zu diesem Artikel noch keine Kommentare abgegeben. Schreib' doch schnell einen! ;-)

Kommentar hinzufügen

Die Regeln: Fass dich bitte kurz und bleib beim Thema oder dein Kommentar könnte gelöscht werden. Falls du einen Kommentar siehst, der nicht hierhin gehört, sind wir über eine kurze Email dankbar. :-)

CAPTCHA Image
Reload Image