Halloween Horror Holes

Hilmar machte es Benne an diesem Spätherbst-Tag nicht einfach zu gewinnen.

An Halloween, also dem 31.10.2009, war es mal wieder Zeit für einen Kleinevent der BGA Tour. Ausgewählte Protagonisten wurden zu der Premiere der“ BGA Tour – Halloween Horror Holes“ eingeladen. Es kam zu einer Mini-Challenge zwischen BGA-Urvater Benedikt Wentrup und dem Senkrechtstarter von 2008, Hilmar Poganatz (Berlin).

Die Favoritenrolle war klar verteilt, da aber ein Matchplay Modus gewählt wurde (jedes gewonnene Loch gibt einen Punkt), sollte es dennoch eng werden. Da es  keinen vorher festgelegten Kurs gab, entschieden die beiden Kontrahenten, bei einem Spaziergang durch das herbstliche Münsterland, jeweils spontan, wo der nächste Abschlag, beziehungsweise das nächste Ziel zu finden ist.

Nach acht gespielten Bahnen in gewohntem BGA Terrain - also Wiesen, Äcker und über Tümpel, Bäche oder Hecken – stand es überraschend unentschieden. Die Entscheidung sollte erst im zweiten Stechen fallen, wie so oft, am inzwischen legendären Loch „Misthaufen Hopper“.

Benne zeigte jedoch sein bestes "Off Course Golf".

Hier setze sich der routinierte Lokalmatador Wentrup mit einem sicherem „Hole in One „  gegen den Sensations-Vierten von 2008 und Präsidenten des deutschen Diäsch Verbandes Poganatz durch.

Wentrup, der noch auf seinen ersten Mainevent Titel wartet, bleibt damit der Mann der Stunde. Wenige Wochen zuvor konnte er sich schon, in einem ähnlichem Event, gegen Mitbegründer Ragnar Kampmann den Sieg im „BGA Tour – Herbst holzen“ sichern.



Kommentare

Bisher wurden zu diesem Artikel noch keine Kommentare abgegeben. Schreib' doch schnell einen! ;-)

Kommentar hinzufügen

Die Regeln: Fass dich bitte kurz und bleib beim Thema oder dein Kommentar könnte gelöscht werden. Falls du einen Kommentar siehst, der nicht hierhin gehört, sind wir über eine kurze Email dankbar. :-)

CAPTCHA Image
Reload Image